h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort opium
   
kommentar dudens sagens so:
"[lat. opium ? griech. ópion, Vkl. von: opós = Pflanzenmilch]: als schmerzstillendes Arzneimittel u. als Rauschgift verwendeter, eingetrockneter milchiger Saft von unreifen Fruchtkapseln des Schlafmohns: O. rauchen, nehmen; O. schmuggeln; Ü das Buch wirkte als O., das die mittleren und kleineren Bürger einlullte (Niekisch, Leben 135); Abrüstungsverhandlungen sind bis jetzt lediglich O. für die nach Abrüstung verlangenden Menschen (Alt, Frieden 57); *O. fürs Volk sein (das Volk beruhigen, betäuben, ablenken): diese ganzen Daily Soaps sind doch nur O. fürs Volk."
das wörterbuch der ddr weiß es mal wieder besser:
"(griech.) eingedickter milchiger Saft der unreifen Kapsel orientalischen Mohns, der als schmerzstillendes Arzneimittel, bes. aber als Rauschgift verwendet wird: O. rauchen, schmuggeln; berauschendes O.; Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur ... Sie ist das Opium des Volks (Marx, in: Marx-Engels, Heilige Familie 12)."
heute heißt es in den nachrichten, die opiumproduktion sei verdoppelt worden. wie für kurznachrichten üblich, keine erklärung, warum und wo, noch auch, seit wann. aber es ist ja auch so schon beruhigend genug. vielleicht fallen wenigstens die weltmarktpreise für opium.
dudens selbst tragen zur beruhigung bei. sie dokumentieren die redewendung, nicht das zitat aus den schriften von marx und engels. opium für dudennutzer/innen.
? alkohol, astrologie, auferstehung, brauch, chirologie, dämonologie, doping, drogenpolitik, eau de vie, ecclesia, engel, fahrspaß, feuerwerk
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum / datenschutz