h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort igkeit
   
kommentar das ist in der tat konsequent. wer "-ig" als lemma gelten lassen möchte, darf dann auch "-igkeit" die chance nicht verwehren.
suffixe werden durchgewinkt, damit der deutsche wortschatz reicher erscheine und das große wörterbuch voluminöser.
was den suffixen recht ist, das muss den präfixen billig sein. also zieht die vorsilbe "il-" von neududens gnaden ins dudenelysium ein:
"[> in-]: verneint in Bildungen mit Adjektiven, die mit l anlauten, deren Bedeutung: nicht: illegal, illegitim, illoyal."
hier wäre doch wohl das fachwort assimilation fällig. mit einem verweis auf das lemma (zur erläuterung).
allerdings wusste die eine hand nicht, was die andere tat im duden(un)rat. zwar erscheint zum beispiel auch das »lemma« "kor", aber nicht als assimilierte vorsilbe, sondern als zeitform von küren, kiesen.
"ir-" ist hingegen wieder genehmigt worden:
"[> in-]: verneint in Bildungen mit Adjektiven, die mit r anlauten, deren Bedeutung: irrational, irregulär, irreversibel."
tja, das sind die schlagwörter, die den dicken duden erschlagen: IRRATIONAL, IRREGULÄR, IRREVERSIBEL.
die treffendsten charakterisierungen ihrer selbst liefern alle leute selbst, wenn sie den mund auftun oder etwas schreiben. man muss sie nur dabei erwischen.
endsilben als lemmata zu dokumentieren und durchgehen zu lassen, ist einer der besten beweise für die unwissenschaftliche arbeitsweise der dudenredaktion. so etwas gehört in ein rückläufiges wörterbuch.
> alkohol, -ierung, n.b.w.u.g., wortschatz, geheimwissenschaft
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum