h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort ig
   
kommentar in diesem fall muss ich nicht nachsehen, was die anderen wörterbücher dazu schreiben, denn es geht nicht einmal um ein suffixoid (z.b. -intensiv), sondern schlicht um ein suffix, von denen es im deutschen sehr viele gibt: also kein eintrag im wörterbuch der ddr, aber auch noch keiner im älteren duden.
neududens haben die freiheit oder nehmen sie sich:
"1. drückt in Bildungen mit Substantiven oder Verben aus, dass die beschriebene Person oder Sache vergleichbar mit jmdm., etw. oder jmdm., etw. ähnlich ist/ in der Art von jmdm., etw.: freakig, jazzig, kicherig.
2. drückt in Bildungen mit Substantiven (Zeitangaben) und einer näheren Bestimmung eine Dauer aus: halbjährig, zehnminütig.
3. drückt in Bildungen mit Substantiven und einer näheren Bestimmung oder mit zusammengesetzten Substantiven aus, dass die beschriebene Person oder Sache etw. hat: bravgesichtig, mehrgeschossig, vorschulaltrig."
bei einem derart in die länge gezogenen eintrag ( wörtliche wiederholungen bei verzicht auf dudenübliche abkürzungen wie od. oder u.) wäre vielleicht auch platz gewesen für einen beleg. aber dudens bewegen sich ohnehin außerhalb des spielfelds der lexikografie, wenn sie die wortbildungselemente einzeln in den rang von wörtern erheben. um eine wendung des eintrag aufzunehmen, kann ich mit fug sagen, die erläuterung hat etwas: sie ist wortspalterig. kurz: die damen und herren der redaktion kicken gelegentlich auf der "Idiotenwiese".
> alkohol, alleinseligmachend, angereichert, arbeitsteilung, astrologie, wortschatz
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum