h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort indoktrination
   
kommentar kein eintrag im wörterbuch der ddr. das ist kein zufall, war doch diese vokabel im westen der beliebte faustkeil gegen die verirrten brüder und schwestern im osten. der vorwurf an die adresse der ostler: sie seien bemitleidenswerte opfer der sed-indoktrination zum marxismus und klassenkampf.
das ist dann auch der grund, warum dudens das lemma als "abwertend" einordnen:
"[zu lat. in- = hinein u. doctrina = Belehrung] (bes. Politik abwertend): [massive] psychologische Mittel nutzende Beeinflussung von Einzelnen od. ganzen Gruppen der Gesellschaft im Hinblick auf die Bildung einer bestimmten Meinung od. Einstellung: politische, ideologische I.; I. betreiben; Besonders die so genannten Wahlprognosen ... dienen in den meisten Fällen eher der I. als der Information (Spiegel 39, 1978, 3)."
der freie westen ohne einheitsparteien gilt als indoktrinationsfrei, in wirklichkeit wird hier durcheinander indoktriniert, was das zeug hält. es herrschen eben die nicht hinterfragbaren marktgesetze mit einem überangebot an ideologien nach dem bekannten motto: anything goes. marktführer haben indoktrinationsvorteile gegenüber den sektierern aller art.
aufklärung ist nicht die absicht des marktes.
> alkohol, alleinseligmachend, andacht, auferstehung, erbe, gedenken, wunder
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum