h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort zambo
   
kommentar kein eintrag im wörterbuch der ddr.
im gleichaltrigen duden stand:
\"[span. zambo, eigtl. = X-beinig, H. u.]: (männlicher) Nachkomme eines negriden u. eines indianischen Elternteils.\"
sowas muss man nicht belegen. sowas versteht sich von selbst.
neududens übernehmen komplett.
vollständigkeitshalber sei auch der rechtschreibduden berücksichtigt, der ein ganzes jahrzehnt jünger ist als der dicke duden. 2009 heißt es fehlanzeige. das dürfte gründe haben. immerhin.
in bertelsmanns neuer rechtschreibung von 1996 steht noch: \"Nachkomme eines schwarzen und eines indian. Elternteils.\"
30 jahre früher wusste das duden-fremdwörterbuch noch: \"männl. Nachkomme von Neger u. Indianerin.\"
spanisch wird bei teutonen nicht als bekannt vorausgesetzt. von der internationalen phonetischen umschrift muss man nichts wissen. darum geben dudens den hinweis zur aussprache des \"Z-\": \" [\'sambo]\", neududens verkürzen zu: \"[\'sa...]\"
wenn jemand das unentbehrliche stück wortschatz schon mal vorführen möchte, sollte die aussprache auch stimmen...
korrekt ist die phonetische umschrift aber nur im bertelsmann rechtschreibbuch. dort ist das \"Z-\" als stimmloses th- in engl. think angegeben.

mit diesem lemma komplettieren dudens ihre sammlung rassistischer vokabeln, die im deutschen so verbreitet sind, dass dudens nicht umhin konnte, sie zu dokumentieren. siehe deckeltext in band 10.
in dem zamboband legt die redaktion wert darauf zu erklären, dass lediglich weit verbreitete und mehrfach belegte lemmata ins große wörterbuch aufgenommen werden.
> alkohol, alleinseligmachend, anthropologie, negride, europide, eskimoisch
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum