h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort aberglaube
   
kommentar über dies lemma hat sich das neue dudenkollegium tief gebeugt, und in der tat kam eine neubearbeitung dabei heraus.
duden alt:
"(abwertend): Glaube an überirdische, übernatürliche Mächte, bes. (christl. Rel.:) Irrglaube an nichtchristl., heidnische rel. Vorstellungen."
duden neu:
"(abwertend): als irrig angesehener Glaube an die Wirksamkeit übernatürlicher Kräfte in bestimmten Menschen u. Dingen."
in der aktuellen version ist alles christliche, religiöse und heidnische ausgemerzt. man arbeitet wissenschaftlich. man schwebt neutral über den abergläubigen aller couleur. allerdings liegt keine assoziation näher als eben die getilgte, die der alte duden besonders hervorhob.
der scheu der neuen redaktion, an dieser stelle die sicht der christl. religion zu vertreten, steht der befund gegenüber, dass dutzende lemmata den alten zauber verkünden ohne einen hinweis auf die "christl. Rel." oder einen anderen mythologischen rahmen.
die neue version ist weniger konkret als die alte und dabei schwammiger im ausdruck ("als irrig angesehener Glaube" statt "Irrglaube","in bestimmten Menschen u.Dingen ", die aber unbestimmt bleiben).
> aschermittwoch, aufgeklärte mittel-europäer, engel, geist, hexe, leitkultur, religion, überirdisch, wahrsager
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum