h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort habergeiß
   
kommentar fehlanzeige im wörterbuch der ddr.
dudens machen sich drüber her wie über ein gefundenes fressen:
\"[zu: Haber, wahrsch. = (Ziegen)bock (vgl. aengl. haefer) u. Geiß = Ziege, als verdeutlichender Zusatz wegen der Gleichlautung mit Haber = Hafer; 1: nach dem meckernden Laut beim Balzflug; 2: nach der angeblichen Ähnlichkeit mit einer Ziege; 3: nach dem häufig als Ziegenkopf gestalteten Puppenkopf]:
1. (landsch. veraltet) Bekashtumssine.
2. (südd.) Brauchtumsgestalt, Nachtgespenst.
3. (südd.) Strohpuppe, die demjenigen Bauern aufs Dach gesetzt wird, der als Letzter das Einfahren des Getreides beendet.
4. (alemann.) Brummkreisel.\"
kein beleg.
der regionalismus hat es dank des vorbildes duden bis in den rechtschreibduden geschafft:
\"(bayr. österr. für eine Brauchtumsgestalt)\"
und der wahrig kennt noch eine bedeutung mehr:
\"(bayr.-österr.) Spukgestalt, Nachtgespenst; letzte Garbe auf dem Feld [zu idg. *kapros \"Ziegenbock\" + Geiß].\"
garben auf dem feld gab es einmal.
mit der aufnahme von regionalismen verstoßen dudens gegen die eigenen regeln, im deckeltext von band 10.
> alkohol, alleinseligmachend, landsch., hebbes, beiern, froschgoscherl, orlog
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum