h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort esoterisch
   
kommentar der duden erläutert:
"[griech. esoterikós, eigtl. = innerlich] (bildungsspr.): nur für Eingeweihte einsichtig, [geistig] zugänglich."
nach dieser definition und auch nach dem, was unter der rubrik veröffentlicht wird, ist etwas gemeint, das weder allgemeinverständlich noch nachprüfbar ist.
mit anderen worten: esoterisch ist ein plunder ohne hand und fuß, mit dem traumtänzer und andere ahnungslose gefangen werden sollen. ein dunkles labyrinth aus lauter sackgassen. der markt ist voll von wegweisern in jenen irrgarten. angefangen bei a wie astrologie und so weiter bis zentauer und ähnlichem zimt und zinnober.
dass der markt überbordet von solchem faulen zauber, hat vor allem zwei gründe:
1. das schulsystem, von staat und kirche kontrolliert anstelle von kunst und wissenschaft, entlässt zu viele frustrierte abgänger, die ihre restneugier nur noch auf schul- und wissensfernen abwegen befriedigen mögen.
2. die erfolgreichen absolventen der bildungsanstalten sind mehr oder minder verdorben durch den bildungsbrei, den sie fleißig geschluckt haben. eine mischung aus geisterwissenschaft und den geistlichen sekreten des lehrkörpers.
nicht zu vergessen ist der einfluss der medien. aber die macher der diversen branchen sind selbst schon opfer des systems aus erziehung und unterricht. nur wenige konnten sich später befreien aus der gefangenschaft der staatstragenden und kirchenfrommen eintrichterungen.
esoterik ist den regierenden genehm, weil verirrte sich leichter regieren lassen als wissende oder aufgeklärte. fachidioten sind den regierenden aus demselben grund ebenfalls willkommen.
> aberglaube, engel, gedankengut, geist, heide, heilig, jenseits, religion
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum / datenschutz