h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort vampir
   
kommentar das wörterbuch der ddr dazu:
\"(serbokroat.) 1. Z o o l. tropische Fledermaus, die mit ihren scharfen oberen Schneidezähnen die Haut des Angegriffenen aufritzt und das Blut aufleckt.
2. a b w e r t e n d Bluaussauger, Wucherer; Sie ist ein Vampir (Wasserm. Wahnschaffe 2,85).\"
der artikel im neuen duden ist dreimal so lang und behandelt die subtropische fledermaus erst am schluss:
\"1. (nach dem Volksglauben) Verstorbener, der nachts als unverwester, lebender Leichnam dem Sarg entsteigt,um Lebenden, bes. jungen Mädchen, Blut auszusaugen, indem er ihnen seine langen Eckzähne in den Hals schlägt: der berühmteste V. ist Graf Dracula. In Hollywoodfilmen kann sich Graf Dracula in ein Fledertier verwandeln und geistert in Gestalt eines Blut saugenden V. nachts via Bildschirm durch unsere Wohnzimmer (FAZ 20.8.97, 35) ... \"
der vergleich macht den großen unterschied deutlich, der die wörtersammler in ost und west aus demselben material herzaubern. die westler haben eine neigung zum absonderlichen, das sie verschleiernd dem (meist alten) volksglauben andichten, während die kollegen in ostberlin eher nüchtern ihre arbeit tun.
mich erinnert die erläuterung der dudenmacher an shakespeare. im hamlet steigt der vater des helden auch nachts aus der gruft und betritt die bühne. nur war das vor 400 jahren.
> alkohol, alleinseligmachend, berggeist, dengelmännle, fee, gartenzwerg, dibbuk
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum