h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort ewig
   
kommentar das emotionale adjektivische gegenstück zum schlichten adverb "immer".
wie lang die ewigkeit dauert, verraten nicht nur die schwüre ewiger liebe und treue, nicht nur die technische haltbarkeit des ewigen lichts; auch das ewige eis schmilzt garantiert einmal, wenn es auch maximal viele jahrtausende hindurch hart blieb wie auf grönland oder im glazialen kontinentalgletscher der eiszeit(en).
abgesehen von den redensweisen hält die wortgeschichte eine klare antwort auf die frage nach der dauer der ewigkeit bereit. das adjektiv ist nämlich von einem substantiv abgeleitet, das es im deutschen nicht mehr gibt, wohl aber im niederländischen. das substantiv heißt "eeuw" und bedeutet jahrhundert. wem 100 jahre zu bescheiden für die ewigkeit erscheinen, sollte sich fragen, wer denn wirklich ein jahrhundert überschaut und überlebt. bis 100 zu zählen ist etwas ganz anderes.
dudens bedienen das klischee, das vom künstlichen licht der mathematik angestrahlt wird:
"1. a) zeitlich unendlich; unvergänglich, zeitlos;
b) die Zeiten, den Wechsel überdauernd, immer während, immer [bestehend];
2. (ugs.) sich immer wiederholend; endlos, übermäßig lang [dauernd], nicht endend."
das sind zeugnisse für sprachmagie, wortzauber. was heißt denn z.b. "zeitlich unendlich"?
die beispiele, die der duden anführt, sind dem religiösen sprachgebrauch entlehnt wie etwa "das ewige Leben". wie lang das maximal dauert, haben die pragmatischen holländer präzise und nüchtern bestimmt. alles andere ist brimborium und traumtänzerei.
> aberglaube, atheist, aufklärerisch, engel, frühgeschichte, religion, staatliche ära
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum / datenschutz