h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort bahnhof verstehen
   
kommentar die redewendung "[immer] nur Bahnhof verstehen", deren ursprung ungeklärt ist, bietet dem duden reichlich gelegenheit zu spekulationen:
"(ugs.) nicht richtig, überhaupt nicht verstehen; nicht verstehen wollen; H.u., viell. urspr. von Soldaten zu Ende des 1. Weltkriegs gesagt, die nur noch >Bahnhof<, d.h. Entlassung u. Heimfahrt, hören wollten, od. viell. nach der Vorstellung, dass jemand, der den Bahnhof als Ausgangspunkt der Urlaubsreise im Sinn hat, an nichts anderes mehr denken kann und nicht aufmerksam zuhört."
die erste spekulation präsentiert immerhin einen hinweis auf das ungefähre alter der allbekannten wendung. sie stammt aus der guten alten zeit der zischenden, stampfenden, fauchenden und rauchenden dampflokomotiven.
wäre es da nicht ein wenig einfacher und näherliegend, von den akustischen verständigungsschwierigkeiten auf dem geräuschvollen bahnsteig auszugehen als von der sehnsucht der soldaten oder traumreisenden?
zu spekulieren mag ein interessanter zeitvertreib sein, der viel über die teilnehmer, doch herzlich wenig über die sache verrät. der duden in 10 bänden hat raum für derlei spielchen.
> ansicht, der mensch, esoterisch, geisteswissenschaft, volksempfinden, wahrsager, weltkrieg
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum