h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort jäger
   
kommentar
machiavelli riet den fürsten, sich durch ausübung der jagd körperlich und technisch fit zu halten für den nächsten waffengang. das ist rund 500 jahre her.
längst ersetzt das edle weidwerk kein militärmanöver mehr.
der alte konnex aber zwischen jagd und krieg besteht weiter in ethischer und sprachlicher hinsicht.
so kann mit dem lemma "Jäger" sowohl jemand mit jagdschein gemeint sein als auch ein scharfschütze der bundeswehr oder auch ein jagdflugzeug.
das ist jedenfalls der duden-befund, der den schürzenjäger unterschlägt:
"1. jmd., der auf die Jagd geht;
2. (Milit.) a) Kampftruppe des Heeres, deren [als Scharfschützen ausgebildete] Angehörige aufgrund ihrer Waffen u. Geräte meist zu Fuß für den Kampf mit größtmöglicher Anpassung an das Gelände eingesetzt werden;
b) Angehöriger der Jäger (2a);
c) (Soldatenspr.) Jagdflugzeug."
die detailverliebtheit im militärischen teil, besonders auffällig nach dem nichtssagenden und wortkargen kommentar zum mordhobby, täuscht information nur vor, lenkt aber im ergebnis ab von der wesentlichen gemeinsamkeit in der tätigkeit der jagdscheinbesitzer und scharfschützen: dem aufspüren, verfolgen und töten [der als beute betrachteten tiere bzw. der als feinde betrachteten menschen].
mangelndes abstraktionsvermögen wird man den duden-bearbeitern nicht vorhalten können. das sind in der regel ausgewiesene fachleute.
als motiv fürs verschweigen der blutigen realität kommt eher der treudeutsche zug in frage, der für den duden so charakteristisch ist wie für das sogenannte deutsche liedgut.
z.b. in dem "Volkslied" "Ein Jäger aus Kurpfalz":
"trari trara, gar lustig ist die Jägerei..."
zur makabren auffassung vom fröhlichen jagen trägt unter anderem die tradition der jagdschlossherren bei, die auf höchster ebene weiter gepflegt wird, damit die regierenden zusätzliche gelegenheit haben, einen bock zu schießen.
> alkohol, antiquiert, feind, gute sitten, hochsitz, krieg, steinzeit, wahn
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum