h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort intelligenzbestie
   
kommentar ein lemma, das wie "leseratte" und "bücherwurm" rückschlüsse auf die "leitkultur" hierzulande erlaubt, die volkstümliche einstellung zur denktätigkeit im allgemeinen und zum kritischen denken im besonderen.
dazu passt und trägt bei die sehr verbreitete traditionspflege der geistigen getränke, der geistlichen und des vereinslebens.
klar, dass in diesem geistigen klima das zarte pflänzchen aufklärung nicht recht gedeihen wollte, schling- und schmarotzgewächs hingegen mächtig ins kraut schoss.
nun erklärt der duden die bedeutung des lemmas so:
"a) (ugs.)ungewöhnlich intelligenter Mensch."
der nicht eben freundliche ausdruck fällt auf den deppen zurück, der so spricht.
auch der andere wortsinn haut in die gleiche kerbe:
"b) (abwertend) jmd., der seine Intelligenz [in unangenehmer Weise] zur Schau stellt: Wieder war jemand von kalten (sic) -n umzingelt, die nur niederreißen konnten (Spiegel 33, 1985, 141)."
das muffige ressentiment wider den geist darf sich im "land der dichter und denker" ganz öffentlich recken und räkeln, ohne dass daran anstoß genommen wird.
> alkohol, aufgeklärte mittel-europäer, deutschtum, engel, ererbt, gedankengut, konservativ, leitkultur
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum