h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort v-mann
   
kommentar das v bezieht sich nicht auf die form des buchstabens wie in v-ausschnitt und v-zeichen; dahinter versteckt sich vielmehr so etwas geheimes wie die wunderwaffe der nazis, die v 2, oder ein vertrauens- bzw. verbindungsmann, also einer, der an geheimen geschäften und verdeckten machenschaften teilnimmt.
diese leutchen werden mit bezug auf nazi-deutschland und die ddr gewöhnlich "spitzel" genannt, keine wertneutrale bezeichnung, aber eine freundlicher klingende als "denunziant". v-mann (als kurzform für verbindungs- oder vertrauensmann) hat schon fast einen seriösen klang gegen "spitzel".
der duden meidet daher das lemma, das womöglich an spitzbube erinnert, und findet nichts abwertendes oder sonstwie stilistisch vermerkenswertes am v-mann:
"geheimer Informant; jmd., der der Polizei o.Ä. Hinweise zur Verhinderung od. Aufklärung von Straftaten gibt."
was mit "o.Ä." gemeint sein könnte, darüber erteilt der erste beleg auskunft:
"Möglicherweise sei Strassmeier ein V-Mann der Regierung in der rechten Szene gewesen, habe von der Bombe gewusst - und das FBI auch gewarnt (Woche 28.3.97, 22)."
> arbeitgeber, aufklärung, frieden, gute sitten,
herrschaft, höheres interesse, rechts, rechtsextrem,
schutz und sicherheit, spitzel
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum