h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort qualifikation
   
kommentar
tja, man muss schon gewisse eigenschaften oder qualitäten haben und nachweisen, um einen beruf auszuüben oder im sportlichen wettbewerb zu bestehen. jedenfalls sieht das der dudenclub so. und so verhält es sich doch auch, oder?
konkret:
auch ein/e berufspolitiker/in muss in der hierarchie der partei sich bewähren, zeigen, dass er/sie den job machen kann. und dazu sind gewisse eigenschaften eher nützlich oder aber eher hinderlich.
die qualifikation der verächtlich »Stimmvieh« genannten leute setzt beinahe gar nichts voraus außer der eintragung beim einwohnermeldeamt und der fähigkeit, ein als kreuz erkennbares zeichen zu setzen an der dafür vorgesehenen stelle auf dem stimmzettel. das ist nicht ohne einfluss auf die fähigkeiten und eigenschaften der gewählten berufspolitiker/innen.
erzieher/innen und lehrer/innen müssen eine gewisse qualifikation per diplom vorweisen, wenn sie ihren beruf antreten möchten. eltern aber müssen das nicht. sie haben nämlich von der natur das zeug dazu, kinder zu erziehen. obschon dieser zustand genau dem im tierreich gleicht, gilt die zoologische tatsache als ein menschenrecht.
es gibt noch weitere gruppen in der gegenwartsgesellschaft, die mit einer minimalen qualifikation auskommen. geschäftsleute z.b. brauchen nur einen gewerbeschein, den sie für ein paar euro bei der gemeinde abholen können.
ja, es ist wahr, dass gar nicht mal sehr wenige leutchen es sich leisten können, über eine vorzuzeigende qualifikation nur milde zu lächeln: reiche erben, glücksspieler und ähnliche von den launen des schicksals begünstigte; die bezeichnung schicksal für die unbekannte absender-instanz hat in diesem fall was für sich, weil es etwas schickt, wodurch das schuften für den lebensunterhalt sich erübrigt.
nun qualifiziert euch mal schön.
wozu? natürlich für den beruflichen und sportlichen sieg und aufstieg. ihr kennt doch die fabel vom wettlauf zwischen hase und igel.
> adel, alkohol, arbeitgeber, arbeitnehmer, arbeitsteilung, leistungsgesellschaft, leistungsprinzip, leistungsschule, leitkultur
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum