h.yurén ©2006


stichwort-proben aus dem dicksten und teuersten deutschen wörterbuch, das sich "das große" nennt

 

 

   
stichwort exorzismus
   
kommentar der alte duden referiert stumpf im sinne des kirchlichen geisterglaubens:
"(Rel.): [Praktik der] Beschwörung, Austreibung von Dämonen, bösen Geistern durch Wort u./od. Geste."
der neue duden dokumentiert dagegen immerhin schon aus einer gewissen distanz:
"(Rel.): [Praktik der] Austreibung von vermeintlich vorhandenen Dämonen, bösen Geistern: Von dem Würzburger Oberhirten war der E. genehmigt worden (Spiegel 14, 1978, 82); Die Studentin war im Verlauf eines E. am 1. Juli an Unterernährung gestorben (Welt 18.8.76, 1)."
im wörterbuch der ddr fehlanzeige.
kein lexikon sagt klipp und klar, dass die kirchliche praxis des geisteraustreibens einmal mehr beweist, was für ein vorzeitlicher zauberverein die kirche ist, die, durch den staat gestützt, noch immer die unverschämte und unmenschliche macht hat, heranwachsende zu indoktrinieren.
> aberglaube, agnostiker, aufgeklärt, engel, erdgeist, religion
   
 
<< mehr auf www.weltwissen.com drucken >

 

 

impressum / datenschutz