h.yurén    19.01.2015

wort: rade

kommentar:

fehlanzeige im wörterbuch der ddr.
dudens habens, alt und neu, gleichlautend:
\"[mhd. rade, rat(t)e(n), ahd. rado, rato, H. u.]: 1. (zu den Nelkengewächsen gehörende) Pflanze mit großen purpurroten Blüten. 2. kurz für > Kornrade.\"
ohne beleg.
die aufnahme vieler pflanzennamen wie die dokumentation vieler botanischer fachausdrücke ist für neududens pflicht, weil die sammlungen alle freiheiten bieten, das große wörterbuch zur vollen größe auszustatten.
die wortfrequenz dürfte gegen null tendieren. q.e.d.
> alkohol, alleinseligmachend, amaranth, kräuterweihe, giftmais, opium, topinambur